Tiefenentspannung

Es ist ein wichtiges Element unserer Praxis, für unseren Körper zu sorgen. Denn wir benötigen einen gesunden Körper, um zu praktizieren. Die Achtsamen Bewegungen und die Tiefenentspannung können unsere Gesundheit und unser Glück in der Praxis unterstützen und uns in Kontakt zu unserem Körper halten.

Wir praktizieren die 10 Achtsamen Bewegungen täglich und verbinden auf diese Weise unseren Geist und unseren Körper miteinander. Wir genießen es, unseren Körper zu öffnen, uns zum Himmel zu stricken und zu entspannen, um die Erde zu berühren. Jede Übung führen wir im Gewahrsein unseres Atems und unserer Handlungen aus. Wir entwickeln eine Wahrnehmung für Gleichgewicht Beweglichkeit in unserem eigenen Körper. Wir praktizieren auf eine entspannte Art, ohne danach zu streben, irgendetwas zu erreichen.

Indem wir die Tiefenentspannung in der Gemeinschaft praktizieren, erschaffen wir eine wundervolle Energie von Frieden und Harmonie. Dies ist eine Praxis des völligen Loslassens und der Rückkehr zur Fürsorge für unseren Körper und Geist. Wir nutzen den Atem als Anker, der uns unterstützt. Unser Atem ist zugleich auch eine Welle, die uns sanft in einen tiefen Frieden wiegt. In dieser Phase des Ausruhens können sich Geist und Körper von ihren Lasten befreien. Allein durch das Loslassen und das Hineinsinken in den Zustand völliger Entspannung geschieht Heilung.

Haben wir die Tiefenentspannung hier im eiab unter der Anleitung einer erfahrenen Schwester oder eines Bruders praktiziert, können wir diese Technik nutzen, wann immer wir eine Erholung benötigen. Dabei entspannen und konzentrieren wir uns nacheinander auf die einzelnen Körperteile, um jeder Körperzelle Liebe und Zuneigung zukommen zu lassen.

Wenn wir nicht genug Schlaf bekommen, kann die Tiefenentspannung dies ausgleichen. Wenn wir das nächste Mal wach im Bett liegen, versuchen wir es mit dieser Übung und konzentrieren uns auf das Ein- und Ausatmen. Manchmal reicht das schon aus, um einzuschlafen zu können. Aber auch, wenn wir wach bleiben, ist die Tiefenentspannung sehr wirksam, weil sie Körper und Geist ermöglicht auszuruhen und aufzutanken.

Es reichen oft schon wenige Minuten, uns entspannt hinzusetzen oder hinzulegen und uns auf einen bestimmten Körperteil zu konzentrieren: die Haare, die Kopfhaut, das Gehirn, die Ohren, der Hals, die Lunge und alle anderen inneren Organe, das Becken, die Füße. Wir wählen den Körperteil, der am meisten unsere Zuneigung benötigt, konzentrieren uns auf ihn, umarmen ihn im Geiste mit unserer Liebe und Dankbarkeit, und atmen bewusst ein und aus.

Hier ist ein kleines Beispiel:
1. Übung:
Einatmend bin ich mir meiner Augen bewusst.
Ausatmend lächle ich meinen Augen zu.

2. Übung:
Mit dem Einatmen lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf unsere Augen.
Mit dem Ausatmen entspannen wir unsere Augen.
Wir lassen sie entspannt in die Augenhöhlen sinken.
Wir entspannen alle Muskelfasern um unsere Augen herum.
Wir erlauben unseren Augen, sich auszuruhen.
Wir denken voller Dankbarkeit und Liebe an unsere Augen.

(Nach einigen Atemzügen gehen wir zum nächsten Körperteil über.)